• Schriftgröße

GIST bleiben oft ohne Symptome

GIST bleiben oft ohne Symptome

Gastrointestinale Stromatumoren (GIST) gehen von bestimmten Zellen im Magen-Darm-Trakt aus. Sie können im gesamten Verdauungsapparat auftreten und verursachen häufig erst spät im Erkrankungsverlauf unspezifische Symptome, wie Bauchschmerzen oder Verdauungsprobleme. Innere Blutungen aus dem Tumor können auf Dauer zu Blutarmut und Müdigkeit führen. GIST werden deshalb oft erst in fortgeschrittenen Stadien oder durch Zufall z. B. bei Routineuntersuchungen entdeckt.

Artikel zum Thema "Krankheitsmerkmale"
Krankheitsmerkmale weisen auf leichten oder schweren Verlauf von GIST hin

Krankheitsmerkmale weisen auf leichten oder schweren Verlauf von GIST hin

Faktoren, die das Risiko erhöhen, an GIST zu erkranken, sind nicht bekannt. Bestimmte Krankheitsmerkmale weisen jedoch auf einen schweren oder leichten Verlauf hin. mehr

Bauchbeschwerden und innere Blutungen

Bauchbeschwerden und innere Blutungen

GIST zählen zu den Sarkomen und bereiten im Frühstadium der Erkrankung oft kaum Beschwerden. Später stehen Blutungen und Symptome im Bauchraum im Vordergrund. mehr

Dies ist ein Service von Novartis Oncology
Diese Seite teilen: