• Schriftgröße

Krebsaktionstag in Berlin – Informationen für Betroffene aus erster Hand

05.02.2014

Am 22. Februar 2014 findet zum sechsten Mal der Krebsaktionstag auf dem Südgelände der Messe Berlin statt. Der Aktionstag bietet ein Forum für Betroffene, Angehörige und Interessierte, mit Vorträgen, Workshops und Diskussionen rund um das Thema Krebs. Der Eintritt ist frei.

Der Krebsaktionstag richtet sich speziell an Krebspatienten und deren Angehörige und dient der Information über Strategien zur Vermeidung, Therapie und Nachsorge von Tumorerkrankungen. Neben Vorträgen und Workshops gibt es auch die Möglichkeit, Fragen an Experten zu stellen und Diskussionen zu verschiedenen Themen rund um Krebs und Tumore zu führen.

„Betroffene haben die Möglichkeit, Informationen zu den neuesten Behandlungsmethoden direkt aus erster Hand, von renommierten Experten, zu hören; Themen wie Ernährung, Palliativversorgung und Komplementärmedizin kommen ebenfalls zur Sprache. Der Aktionstag bietet außerdem eine ideale Plattform zum Austausch mit anderen Betroffenen und Vertretern der Selbsthilfe", beschreibt Prof. Dr. Wolff Schmiegel, Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft, das Programm des Krebsaktionstages.

Der Krebsaktionstag findet im Anschluss an den Deutschen Krebskongress statt und wird zum ersten Mal neben der Deutschen und der Berliner Krebsgesellschaft auch von der Deutschen Krebshilfe organisiert.

Das Programm sowie Details zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier: www.krebsaktionstag.de/programm.html

Offene Krebskonferenz „Der Mensch im Mittelpunkt“

05.09.2013

Am 19.10.2013 findet in Dresden die 5. Offene Krebskonferenz statt. Die Veranstaltung richtet sich mit Vorträgen, Workshops und einem bunten Rahmenprogramm an Krebserkrankte, deren Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei.

Unter dem Motto „Der Mensch im Mittelpunkt" bietet die Offene Krebskonferenz patientengerechte, aktuelle Informationen über verschiedene Krebserkrankungen und Therapiestrategien. Darüber hinaus beschäftigt sich das Forum mit der Frage, was ein Leben mit Krebs für die Patienten und ihre Angehörigen bedeutet.

„Die Diagnose Krebs ist für viele Betroffene ein schwerer Schock. Mit der neuen Lebenssituation kommen zahlreiche Fragen und Ängste auf", sagt Dr. h. c. Fritz Pleitgen, Präsident der Deutschen Krebshilfe. „Wir helfen den Betroffenen und ihren Angehörigen mit allgemeinverständlichen, unabhängigen und qualitätsgesicherten Informationen über ihre Erkrankung. Darüber hinaus geben wir ihnen Möglichkeiten für einen Austausch mit Ärzten, anderen Betroffenen und Organisationen wie der Deutschen Krebshilfe."

Veranstalter der Konferenz ist die Sächsische Krebsgesellschaft in enger Kooperation mit der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebshilfe.

Das komplette Programm finden Sie auf der Website der Offenen Krebskonferenz.


Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Deutschen Krebshilfe e.V., der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. vom 09.07.2013

Dies ist ein Service von Novartis Oncology
Diese Seite teilen: